Notenpulte der Firma Manhasset sind in USA Marktführer in Schulen und Orchestern.  Sie bestechen durch schlichtes aber edles Design, Stabilität und Robustheit. Durch die patentierte Einhandverstellung der Höhe und Neigung sowie die „schwere“ Fußkonstruktion sind Manhasset Notenpulte ideal für den stationären Einsatz. Die vom Hersteller garantierte lange Lebensdauer macht Manhasset für institutionelle Kunden zu einer finanziell attraktiven langfristigen Investition.

Die Tradition der Firma lässt sich bis in die 30er Jahre des letzten Jahrhunderts zurückverfolgen. Der Musiker und Erfinder Otto Lagervall war mit der Qualität der derzeit erhältlichen Notenpulte unzufrieden.  Er hatte den Ehrgeiz, ein Produkt zu erfinden, das unter Verwendung qualitativ hochwertiger Materialien die gegebenen Probleme löst und Schwächen verbessert.

Manhasset Founder Otto Lagervall

Herausgekommen ist ein Notenpult, das vom Prinzip her heute noch so beschaffen ist. Über die Jahre wurde die Produktpalette erweitert sowie nützliches Zubehör dazuentwickelt, zum Beispiel die praktischen Transportwagen oder zusätzliche Anlageleisten. Das meistverkaufte Modell 48 „Symphony“ gibt es neben dem standardmäßigen „matt  schwarz“  inzwischen in verschiedenen Farben.

Manhasset Modell 48 – „Symphony“

Beliebt ist auch das Modell 52 „Voyager“, das durch eine abmontierbare Auflageplatte und klappbarer Fußkonstruktion einen transportablen Einsatz ermöglicht. Für Dirigenten gibt es ein spezielles Dirigentenpult mit besonders großer Auflagefläche und Doppelfuß-Konstruktion (Model 54 „Regal“).

Noch zu erwähnen: die Firma Manhasset befindet sich im Besitz der Mitarbeiter, dies erhöht deren Identifikation mit der Marke und dem damit verbundenen Qualitätsanspruch. Gefertigt wird nicht in Fernost, sondern in der eigenen Fabrik in Yakima (US-Bundesstaat Washington).

Sie interessieren sich für Manhasset Produkte? Kontaktieren Sie einfach eine unserer Filialen

Markiert in: